Mon Chéri: Wenn niemand mehr helfen kann...

Mon Chéri: Wenn niemand mehr helfen kann...

... wendet sich die Wiesbadener Spezialagentur Couponing House an Isinger + Merz. Im Rahmen einer Verkaufsförderungsaktion sollte es diesmal eine dekorative dreidimensionale Mon-Chéri-Kirsche sein.

 

Nur mit einem Werbefoto als Briefing ausgestattet, wurde getüftelt, wie wohl die bekannte Szene, bei der die Kirsche in die Flüssigkeit eintaucht und diese dramatisch aufspritzt, figürlich umsetzbar sein würde. Ideen wurden geboren, Techniken verworfen, bis endlich die praktische Arbeit beginnen konnte.

 

Die Lösung war aber nicht nur ein Know-how, sondern auch ein Know-who. Obwohl wir schon sehr spezialisiert sind, greifen wir für das ganz besondere auf noch spezialisiertere Partner zurück, die ungewöhnliches Handwerk beherrschen. Vermessung und räumlicher Dimensionierung, folgte in einer Modellbauwerkstatt die Ausformung des Rohlings aus Polyurethan und Epoxidharz. Die immer perfektere Rundung wurde schließlich hochglänzend lackiert und sieht zusammen mit der spritzsimulierenden Glasbasis so animierend aus, dass keiner daran zweifelt, dass das die „Piemont Kirsche“ sein muss.

 

Der Prototyp hat sich bereits praktisch bewährt und bald könnte mehr draus werden. Die Abgussform ist jedenfalls schon mal angelegt, dann läuft die Serie schneller.

Bildergalerie